Freiwillige schließen sich in den Niederlanden und Russland gegen illegale Müllentsorgung zusammen

Russland und die Niederlande befreien ihr Land von illegalen Müll und organisieren verschiedene landesweite Aktionen, die die Aufmerksamkeit der Menschen für das Müll-Problem steigern sollen.

In den Niederlanden macht der “KeepitCleanDay” durch eine Reihe von regionalen Veranstaltungen am 19. September die illegale Müllentsorgung zum Thema. Annette Dölle, Projekt Koordinatorin von “KeepitCleanDay” berichtet, es gäbe vielfältige  Müllsammelaktionen und diese seien regional sehr unterschiedlich angelegt.

“Die Aktivitäten unterscheiden sich von Region zu Region – in einigen Gegenden richten sie sich an junge Leute, in anderen wiederum sind die Älteren eingebunden. Eine Region richtet ihre Bemühungen vor allem auf die Reinigung der Strände. Wir glauben, dass es in langer Hinsicht für unser Land nachhaltig ist, eine solche Vielfalt in den Aktionen zu vereinigen,” sagt Dölle.

Am 21. September werden in Russland ungefähr 50 von 83 Regionen und Tausende Freiwillige an “Let’s Do It!”-Aktionen teilnehmen. Die landesweite Aktion ist Schritt für Schritt von einer reinen Müllsammelaktion übergegangen zu einem breiteren Ansatz bezüglich Abfallmanagement-Themen und Problemen der russischen Gesellschaft, die etwas mit Abfall zu tun haben. Zusätzlich zum reinen Müllsammeln ist das Ziel der russischen Aktion in diesem Jahr neue Ideen und Projekte zu entwickeln, die die Aufmerksamkeit für abfallwirtschaftliche Probleme steigern sollen. Die Russen planen Vorhaben, um die Mülltrennung voranzutreiben, und es sollen Ökologie-Stunden in Schulen angeboten werden – um nur einiges zu nennen.

“Wir bewegen uns langsam auf ein Mülltrennungssystem in Russland zu und wir glauben, dass die Zivilgesellschaft eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielt”, sagt Aleksandra Maksimova, die Koordinatorin der “Let’s do it!” Kampagne in Russland («Sdelaem!»).

“Let’s Do It!” in Russland und den Niederlanden sind Teile der weltweiten Bewegung Let’s Do It! World. Das internationale Netzwerk von Müllsammelkampagnen bemüht sich das Problem der illegalen Müllentsorgung auf lokaler wie weltweiter Ebene, kurz- und langfristig zu lösen. Dies geschieht, indem ein großer Teil der Gesellschaft für eine Müllsammelkampagne am Aktionstag gewonnen wird, indem die Probleme, die mit illegaler Müllentsorgung zu tun haben, aufgegriffen werden, und indem man Experten und politische sowie lokale Persönlichkeiten für nachhaltigere, systemische Lösungen gewinnt. Die Bewegung begann in Estland im Jahr 2008, als 50.000 Menschen zusammen kamen und innerhalb von fünf  Stunden ihr gesamtes Land aufräumten. Dabei sammelten sie 10.000 Tonnen Abfall. Heute ist “Let’s do it!” ein weltweites Netzwerk von über 100 Ländern, an dem über 10 Millionen Ehrenamtliche beteiligt sind.

Die Länder, die an “Let’s Do It!”-Aktionen teilnehmen, sind hier aufgeführt: www.letsdoitworld.org/countries und die kommenden Aktionsdaten kann man hier sehen: www.letsdoitworld.org/cleanup_dates_2014.

Die “Let’s do it!”-Bewegung wird unterstützt vom Estnischen Außenministerium, vom “Development Cooperation and Humanitarian Aid fund”, der “Open Estonia Foundation”, Skype, der Carlson Rezidor-Gruppe, QlikView, der Tallink-Gruppe, DHL Estland, PricewaterhouseCoopers, Estonian Air, Meedius Estonia und dem EuroPark Estland.

Weitere Informationen zur weltweiten Bewegung gibt: 

Meelika Hirmo
Let’s Do It! World Cleanup 2014
Head of Public Relations & Communication
Phone: +372 504 1258
E-mail: [email protected]
Homepage: https://www.letsdoitworld.org
Facebook: http://www.facebook.com/letsdoitworld
Twitter: http://www.twitter.com/letsdoitworld
Youtube: http://www.youtube.com/user/Letsdoitworld

Russland:
Aleksandra Maksimova
«Let’s do it!» Russia campaign («Sdelaem!»)
Regional Coordinator
Phone: +7 950 041 21 67
E-mail: [email protected]
Homepage: www.sdelaem.info
Vkontakte: http://vk.com/letsdoitrussia
Facebook: http://www.facebook.com/letsdoitrussia/info
Yotube: http://www.youtube.com/user/sdelaem

Niederlande:

Annette Dölle
KeepitCleanDay
Coordinator
E-mail: [email protected]
Phone: +31 626 715 406
Home page: www.keepitcleanday.nl
Facebook: https://www.facebook.com/KeepItCleanDay