Zivilgesellschaftliche Führungskräfte aus 40 Ländern kommen im Kosovo zusammen, um das massive Müll-Problem zu bekämpfen

Die zivilgesellschaftliche Umwelt-Bewegung “Let’s do it!” wird vom 6. bis zum 9. Fe­bruar in Pristina (Kosovo) eine Konferenz abhalten, um zusammen mit Re­prä­sentanten aus über 40 Ländern das Problem illegaler Müllentsorgung an­zu­gehen.

Die Bewegung, die in nur fünf Jahren von der Aktion eines einzelnen Landes zu einem großen Netzwerk in 110 verschiedenen Ländern angewachsen ist, hat sich vor allem durch die „Cleanup“-Kampagnen der Jahre 2012 und 2013 erfreut. Die Zahl der Ehrenamtlichen ist von 50.000 Menschen in Estland angewachsen auf neun Millionen weltweit in nur fünf Jahren – durch individuelle Müllsammelaktionen, die von Netzwerk-Mitgliedern auf der ganzen Welt organisiert werden.

2013 schritten über 2,4 Millionen Menschen selbst zur Tat und nahmen an Müllsammelaktionen teil, um illegale Mülllager an den Straßenrändern, in der freien Natur und in städtischen Räumen usw. loszuwerden.

In diesem Jahr findet die jährliche „Clean World Conference“ erstmals außerhalb von Estland, dem Geburtsort der „Let’s do it!“-Bewegung, statt. „Let’s do it!“-Teams aus der ganzen Welt kommen jährlich zu dieser Konferenz zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen, von ihren Erfolgsgeschichten zu berichten, neue Mo­ti­va­tion zu bekommen und von Ideengebern aus dem zivilgesellschaftlichen und Umwelt­be­reich zu hören und zu lernen. Während der Diskussionen werden Lösungen ver­schiedener Probleme im Umgang mit Müll diskutiert und neue ambitionierte Pläne ge­schmiedet.

“Humanität hat etwas mit Träumen zu tun. Der Traum von einem sauberen Planeten ist ein großer Traum. Vielleicht zu groß, um ihn ernsthaft verfolgen zu können, aber viel Menschen teilen diesen Traum. In solchen Zeiten, in denen neue Rekordmarken beim CO2 in der Atmosphäre erreicht werden und wir erhebliche Beschädigungen an den Ökosystemen unseres Planeten erleben, benötigen wir einigen Mut, um von einem vollkommen sauberen und grünen Planeten zu träumen“, sagt Rainer Nõlvak, der Initiator der „Let’s do it!“-Bewegung und der Haupt-Anstoßgeber von „Let’s Do It! World Cleanup 2014”.

“Man braucht schon etwas mehr, um zu planen, umzusetzen und tatsächlich einen Gezeitenwechsel herbeizuführen – das kann man nur zusammen schaffen. Bei der Kosovo-Konferenz geht es darum, wie wir in unserem Land eine kritische Masse erzeugen und die Mentalität der Menschen ändern“, fügt Nõlvak hinzu.

“Das Kosovo hat sich bislang an internationalen Entscheidungsprozessen, die Umweltfragen berühren, nicht beteiligt. Endlich haben aber Debatten und eine stärker strukturierte Arbeit zu Umweltthemen begonnen, was bisher nicht der Fall war. Dank der Let’s do it!“-Aktionen ist die gesamte bürgerschaftliche Szene angestoßen worden. Menschen haben erfahren, dass Wandel möglich ist und so wurden neue Initiativen befördert. Natürlich wollen wir auch Werbung für unser Land machen“, kommentiert Luan Hasanaj, der Koordniator von „Let’s do it“ im Kosovo.

“Let’s do it!” ist die größte zivilgesellschaftliche Bewegung im Kosovo; im letzten Jahr haben sich 132.000 Menschen aufgemacht, um illegalen Müll von den Straßen und aus der freien Natur zu sammeln.

Die “Let’s do it!”-Bewegung wird unterstützt vom Estnischen Außenministerium, vom Fonds für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe, Skype, der Carlson Rezidor-Gruppe, QlikView, der Tallink-Gruppe, DHL Estland, Pricewa­ter­house­Coopers, Meedius Estonia und dem EuroPark. Die Konferenz wird unterstützt vom „United Country Team“ (UNKT), der Königlich-Norwegischen Botschaft in Pristina, dem Außenministerium des Kosovo, dem kosovarischen Ministerium für Umwelt und Raumplanung, dem Hotel Sirius und TV 21.

Fotos und anschauliche Materialien sind für die Medien in der Let’s do it!-world cleanup Datenbank zu finden. Das Programm der Konferenz kann man hier einsehen.

Weitere Informationen:

Meelika Hirmo

Let’s Do It! World Cleanup 2014

Leiterin Public Relations & Communication

Telefon: +372 5041258

E-mail: [email protected]

Homepage: https://www.letsdoitworld.org

Facebook: http://www.facebook.com/letsdoitworld

Twitter: http://www.twitter.com/letsdoitworld

Youtube: http://www.youtube.com/user/Letsdoitworld