Sieben weitere Länder mobilisieren ihre Kräfte für einen saubereren Planeten

Am kommenden Wochenende werden sieben Länder an “Let’s do it world!” teilnehmen. Das bedeutet bürgerschaftliche Müll-Sammel-Aktionen, um illegale Müllentsorgung in ihren Län­dern zu beseitigen und das Bewusstsein für einen umweltfreundlichen Lebensstil zu wecken.

Deutschland, die Niederlande, Frankreich, Belgien, Albanien, Kambodscha und Mauritius sind diese Länder, die zu der Familie von nahezu 80 Ländern, die schon Teil der bürgerschaftlichen Bewegung sind, hinzukommen werden.

Am 22. September erwartet das französische Organisationsteam über 10.000 Freiwillige, die 50 sehr stark verschmutzte und Dutzende von kleineren Orten vom Müll befreien werden. Damit sind ungefähr 47 Regionen in Frankreich abgedeckt. Der langfristige Plan sieht vor, innerhalb von 10 Jahren das gesamte Land sauber zu machen. “Es ist eine Schande, dass es im Jahr 2012 immer noch illegale Mülllager in Europa gibt”, meint Julien Glee, einer der Organisatoren der französischen Aktion. “Das ist einfach nicht hinnehmbar! Für uns ist es wichtig, unser Land sauber zu machen – und zur gleichen Zeit auch unseren Kopf”, so fügt er hinzu.

Ebenfalls am 22. September wird Belgien seine Aktion durchführen. Der Initiator Jef Helderweert unterstreicht, dass die Nachfolge-Aktion für das Frühjahr 2013 bereits in der Planung sei. Helderweert erwartet bis zu 10.000 Menschen bei dieser Aktion und weist darauf hin, dass die meisten Freiwilligen in Kooperation mit den Kommunen gewonnen worden seien; auf diese Weise würden Schulen, einzelne Personen und verschiedene Organisationen usw. mit eingebunden.

“Allein die Tatsache, dass die Aktion überhaupt stattfindet, ist schon etwas Besonderes! Nach der letzten Regierungskrise, die 16 Monate andauerte, fingen die Menschen schon an zu glauben, dass überhaupt nichts mehr klappen könnte”, so sein Kommentar. “Belgien ist ein Land der Wi­der­sprüche: Einerseits verfügen wir über eine gut entwickelte Müllentsorgung und Recycling, ander­er­seits gibt es in Teilen der Öffentlichkeit eine wachsende Ignoranz, die das Problem der illegalen Müllentsorgung hervorruft”, fügt er hinzu, um die Notwendigkeit solcher Aktionen in seinem Land zu betonen.

In den letzten fünf Jahren haben über 80 ähnliche eintägige Müllsammel-Aktionen in der ganzen Welt stattgefunden, befördert durch die weltweite zivilgesellschaftliche Bewegung „Let’s do it!“. Entstanden ist die Bewegung 2008 in Estland, als über 50.000 Freiwillige zusammenkamen, um das Land in nur fünf Stunden vom Müll zu befreien. Die größten Aktionen gab es bislang in Bulgarien (320.000 Freiwillige) und in Slowenien (275.000 Freiwillige); andere Länder sind ihnen dicht auf den Fersen, denn auch dort waren schon Hundertausende Freiwillige dabei. Die Bewegung vereint in diesem Jahr bürgerschaftliche Führer in 94 Ländern durch diese weltweite Kampagne des Jahres 2012, die aus eintägigen Bemühungen um das Müllsammeln in diversen Ländern besteht.

Der „World Cleanup 2012 action”-Kalender kann hier eingesehen werden: https://www.letsdoitworld.org/cleanup_dates

“World Cleanup 2012” wird unterstützt von Skype, Outfit7, Estonian Air, der Carlson Rezidor Hotel-Gruppe und dem Estnischen Umweltministerium.

Mehr über die weltweiten Müllsammelaktionen 2012 gibt es hier:

Tiina Urm; Head of communications of World Cleanup 2012
Telefon: +372 53000515
E-mail: [email protected]
Homepage: www.letsdoitworld.org
Facebook-Seite: http://www.facebook.com/letsdoitworld
Twitter: http://www.twitter.com/letsdoitworld

Weitere Informationen zu den Ländern:

Frankreich:

Corinne Cioffi

Public Relations Manager of Let’s do it! France

Telefon: +33 6 09 87 61 45
E-mail: [email protected]

Skype : let’s do it france.

Homepage: www.letsdoitfrance.org

Facebook-Seite: http://www.facebook.com/letsdoitfrance

Belgien:

Jef Helderweert
Logictical coordinator for Flemish region in Belgium of Let’s do it! Belgium
Telefon: +32 (0) 3 383 27 65
E-mail: [email protected]
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/letsdoitbelgium
Twitter: http://twitter.com/@letsdoitbelgium

Niederlande:
Annette Dölle
Project coordinator of the Keep it Clean Day! The Netherlands
E-mail: [email protected]
Homepage: http://keepitcleanday.nl
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/KeepItCleanDay
Twitter: https://www.facebook.com/KeepItCleanDay
Youtube: http://www.youtube.com/KeepItCleanDayNed

Deutschland:
Ann-Kathrin Pankow
Initiator of Let’s do it! Germany
E-mail: [email protected]
Homepage: http://letsdoitgermany.wordpress.com

Facebook-Seite: http://www.facebook.com/letsdoitgermany


Albanien: 

Esmeralda Hoxha
Let’s do it! Albania

Phone: +355696120169

E-mail: [email protected]

Webpage: http://greenline.al

Mauritius:

Dr. Gowtam Raj Chintaram
Lets’s do it! Mauritius
E-mail: [email protected]
Telefon: + 230 251 51 51

Homepage: http://www.earthmauritius.org

Kambodscha:
Let’s do it! Cambodia

Facebook-Seite: http://www.facebook.com/LetsDoItSihanoukville